Share
image

Wie man Keyword-Metriken nutzt und das SEO-Ranking verbessert

Author: Kysha Praciak

· 6 mins read

Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO) hängt Ihre Strategie von der intelligenten Nutzung von Keyword-Metriken ab. Wenn Sie wissen, wie Sie diese Metriken nutzen können, können Sie Ihr SEO-Ranking erheblich verbessern, indem Sie festlegen, welche Seiten Ihrer Website für bestimmte Schlüsselwörter optimiert sind. Der Ansatz von Google, das Ranking von Seiten auf der Grundlage der Relevanz für die Zielkeywords zu erstellen, unterstreicht die Notwendigkeit, dass Ihre Inhalte der Suchabsicht entsprechen. Durch die Beherrschung der Keyword-Recherche und die Implementierung einer effektiven Keyword-Zuordnung stellen Sie sicher, dass jede Seite fein auf die Nuancen der Suchmaschinenoptimierung abgestimmt ist, die Fallstricke der Keyword-Kannibalisierung vermeidet und gleichzeitig auf die Suchanfragen der Nutzer abgestimmt ist.

Der Schlüssel zur Verbesserung der Sichtbarkeit Ihrer Website und zur Steigerung der Besucherzahlen liegt in einem vielschichtigen SEO-Ansatz. In diesem Artikel werden die wesentlichen Komponenten wie Suchvolumen, Schwierigkeitsgrad der Keywords, Schätzungen des organischen Traffics und Cost-per-Click (CPC) untersucht. Wenn Sie diese Elemente analysieren, erhalten Sie Einblicke in die Durchführung von Wettbewerbsanalysen und die Verfeinerung Ihrer SEO-Strategien. Jeder Abschnitt ist so konzipiert, dass er Ihnen umsetzbare Taktiken an die Hand gibt, die direkt zur Verbesserung des Rankings Ihrer Website beitragen und sicherstellen, dass Sie in der dynamischen Welt der Online-Suche die Nase vorn haben.

Tools zur Bestimmung des Suchvolumens für Schlüsselwörter:

Screenshot 2024 04 08 at 13.02.02
  1. Semrush: Bietet umfassende Daten zum Suchvolumen für Schlüsselwörter.
  2. Google Trends: Bietet visuelle Darstellungen der Schlüsselwortpopularität im Zeitverlauf.
  3. Google Keyword-Planer: Ein kostenloses Tool, das Ideen für Schlüsselwörter und deren Suchvolumen liefert.
  4. Google Search Console: Verfolgt die Leistung einer Website beim organischen Google-Verkehr und zeigt damit indirekt die Wirksamkeit gezielter Schlüsselwörter an.

Die Bedeutung der Keywordsuche beeinflusst mehrere Aspekte der SEO-Strategie:

  • Popularität und Wettbewerbsfähigkeit: Ein hohes Suchvolumen deutet auf die Beliebtheit eines Schlüsselworts hin, aber auch auf einen höheren Wettbewerb.
  • Saisonale Schwankungen: Wenn Sie die saisonalen Kexwords erkennen, können Sie das Timing der Inhalte für eine maximale Sichtbarkeit optimieren.
  • Gezielte Optimierung: Durch die Ausrichtung auf Keywords mit realen Suchvolumen können Websites mehr Verkehr erzeugen und neue Besucher anziehen.
  • Wachstumsmöglichkeiten: Keywords mit geringerem Suchvolumen können ein ungenutztes Potenzial bieten, das Wachstumschancen bei geringerem Wettbewerb eröffnet.
Screenshot 2024 04 08 at 13.02.27

Verständnis der Schwierigkeitsgrade von Keywords:

  • Es handelt sich um eine Metrik, die den Schwierigkeitsgrad einer hohen Platzierung für ein bestimmtes Keyword in den unbezahlten Suchergebnissen anzeigt.
  • Als Prozentsatz ausgedrückt, deutet ein Wert von 100 % auf extremen Wettbewerb und geringe Chancen auf einen Platz auf der ersten Seite von Google hin.
  • Tools wie Semrush, Ahrefs und Moz verwenden zur Berechnung dieser Kennzahl verschiedene Faktoren, darunter den Authority Score der am besten platzierten URLs und die Anzahl der verweisenden Domains.

Faktoren, die den Schwierigkeitsgrad von Keywords beeinflussen:

  1. Anzahl der verweisenden Domains: Mehr Domains, die zu den Top-Ergebnissen verlinken, weisen auf eine höhere Schwierigkeit hin.
  2. Dofollow/Nofollow-Link-Verhältnis: Beeinflusst die Autorität, die an Ranking-Seiten weitergegeben wird.
  3. Medianwert der Autorität: Der durchschnittliche Autoritätswert der URLs in den ersten 10 Ergebnissen.
  4. Wettbewerber und Qualität der Inhalte: Starke Konkurrenten und hochwertige Inhalte erhöhen den Schwierigkeitsgrad.
  5. Suchintention und Backlink-Profile: Die Übereinstimmung mit der Suchabsicht und ein solides Backlink-Profil sind entscheidend für die Platzierung trotz schwieriger Keywords.

Tools und Techniken für die Analyse der Schlüsselwortschwierigkeit:

  • SEO-Tools:
    • Semrush, Ahrefs und Moz bieten einen Einblick in die Schwierigkeit von Schlüsselwörtern und zeigen sie zusammen mit dem Suchvolumen an.
    • Diese Tools analysieren Faktoren wie Backlink-Daten und Domain-Autorität, um einen Schwierigkeitsgrad zu ermitteln, der von 0 (sehr leicht) bis 100 (sehr schwer) reicht.
  • Manuelle Überprüfungen:
    • Für einen praktischen Ansatz können Sie Google-Suchbefehle wie „allinurl“ und „allintitle“ verwenden, um das Wettbewerbsniveau zu ermitteln.
    • Eine Mischung aus automatisierten Tools und manuellen Überprüfungen führt zu den genauesten Ergebnissen.
  • Bewertung des Wettbewerbs:
    • Beurteilen Sie die Stärke Ihrer SEO-Konkurrenten, indem Sie die Domain-Autorität, das Trafficvolumen und die sozialen Signale untersuchen.
    • Diese umfassende Bewertung hilft dabei, den Aufwand zu verstehen, der erforderlich ist, um sie zu überflügeln.

Brauchen Sie professionelle IT-Lösungen?

Holen Sie sich noch heute eine kostenlose Beratung!

Ob Sie Netzwerkprobleme, Sicherheitsbedenken haben oder Softwareintegrationen benötigen, unser Team von IT-Experten steht Ihnen zur Verfügung. Lassen Sie sich nicht von technischen Problemen aufhalten. Rufen Sie uns jetzt für eine kostenlose Ersteinschätzung an oder klicken Sie unten, um unser schnelles Kontaktformular auszufüllen. Lassen Sie Technologie für Sie arbeiten.

Schätzungen des organischen Traffics

Schritt 1: Identifizieren Sie relevante Schlüsselwörter

  • Wählen Sie drei Ziel-Keywords auf der Grundlage der vorhergesagten „Kategorie-Cluster“ aus, um Ihre Analyse zu konzentrieren.
  • Erstellen Sie eine umfassende Liste aller relevanten Schlüsselwörter und ihrer Suchhäufigkeit, um potenzielle Traffic-Quellen zu verstehen.

Schritt 2: Berechnung des Trafficpotenzials

  • Verwenden Sie die Formel: Traffic = Suchhäufigkeit (SF) * Click-Through-Rate (CTR) für jedes Schlüsselwort, um den potenziellen Traffic abzuschätzen.
  • Für eine genauere Analyse berechnen Sie den geschätzten monatlichen Wert anhand der folgenden Formel: Monatliche Suchanfragen insgesamt * CTR, [Position]* Wert pro Besuch.
    • Dies hilft dabei, den monetären Wert des Traffics von bestimmten Keywords zu verstehen.

Schritt 3: Analysieren und Anpassen

  • Vergleichen Sie Ihren geschätzten Traffic-Anteil mit den tatsächlichen Daten von Google Analytics, um Diskrepanzen, Stärken oder verbesserungsbedürftige Bereiche zu ermitteln.
  • Berücksichtigen Sie externe Faktoren wie Aktualisierungen des Google-Algorithmus, Strategien von Wettbewerbern und sich ändernde Suchtrends, die Ihre Schätzungen beeinflussen könnten.

Zu verfolgende SEO-Metriken:

  • Organischer Verkehr: Zeigt die Sichtbarkeit und das Engagement der Besucher für Ihre Website an.
  • Schlüsselwort-Rankings: Dies hilft bei der Verfeinerung der Inhaltsstrategie, da es zeigt, wie gut Ihre Website bei bestimmten Suchanfragen abschneidet.
  • Click-Through Rate (CTR): Eine hohe CTR bedeutet, dass die Nutzer Ihren Eintrag für relevant halten, was zu mehr Traffic und höheren Platzierungen führen kann.
  • Konversionsrate: Verstehen, wie SEO zur Erreichung von Geschäftszielen beiträgt.

Verstehen von Cost-per-Click (CPC)

  • CPC Erklärt: CPC ist der Betrag, den ein Werbetreibender jedes Mal zahlt, wenn jemand auf seine Anzeige klickt. Diese Kennzahl ist entscheidend, da sie sich auf den ROI auswirkt und ein wichtiger Leistungsindikator für Anzeigen ist.
  • PPC-Werbemodell: Bei diesem Modell bieten die Inserenten auf Schlüsselwörter, die für ihre Produkte oder Dienstleistungen relevant sind. Die Anzeigen erscheinen, wenn jemand nach diesen Schlüsselwörtern sucht, aber der Inserent zahlt nur, wenn die Anzeige angeklickt wird.
  • CPC-Berechnung: Um den CPC zu ermitteln, teilen Sie die gesamten Anzeigenkosten durch die Gesamtzahl der Klicks. Mit dieser einfachen Formel erhalten Sie die Kosten pro einzelnen Klick und können so Ihr Budget und Ihre Strategie effektiv planen.

So optimieren Sie Ihren CPC und verbessern die Anzeigenleistung

  1. Verbessern Sie die Qualitätsbewertung:
    • Verbessern Sie die Relevanz Ihrer Anzeigen, arbeiten Sie an Ihren Landing Pages und versuchen Sie, Ihre Klickraten (CTR) zu erhöhen.
    • Ein höherer Quality Score kann Ihren CPC deutlich senken.
  2. Bieten Sie auf Long-Tail Keywords:
    • Diese Keywords sind in der Regel weniger wettbewerbsintensiv und daher auch preiswerter. Wenn Sie sie in Ihre Strategie einbeziehen, können Sie die Kosten senken.
  3. Negative Keywords verwenden:
    • Durch den effektiven Einsatz negativer Keywords können Sie irrelevante Suchbegriffe ausschließen, wodurch Ihre Anzeigen relevanter werden und Ihr CPC möglicherweise gesenkt werden kann.

Die Bedeutung der Wettbewerbsanalyse

  1. Identifizieren Sie Ihre SEO-Konkurrenten:
    • Beginnen Sie damit, herauszufinden, wer Ihre SEO-Konkurrenten sind, und bedenken Sie, dass es sich dabei nicht immer um Ihre direkten Konkurrenten handeln muss.
      • Verwenden Sie Tools wie SEMrush oder Google, um Websites zu finden, die für die von Ihnen angestrebten Suchbegriffe gut platziert sind.
    • Bewerten Sie sowohl direkte Konkurrenten (hochrangige Websites für Ihre Zielkeywords) als auch SEO-Konkurrenten, zu denen Websites gehören können, die nicht zu Ihrer unmittelbaren Geschäftskategorie gehören, aber um dieselben Suchbegriffe konkurrieren.
  2. Analysieren Sie die Strategien der Wettbewerber:
    • Untersuchen Sie die wichtigsten Aspekte ihrer SEO-Strategie, einschließlich:
      • On-Page-Elemente: Titel-Tags, Meta-Beschreibungen und URL-Strukturen.
      • Qualität der Inhalte und Schlüsselwörter: Die Relevanz, Vielfalt und Optimierung ihrer Inhalte für bestimmte Schlüsselwörter.
      • Backlink-Profil: Verwenden Sie Tools wie das SEMrush Backlink Audit Tool, um die Qualität und Quantität der Backlinks zu beurteilen, die auf Ihre Website verweisen.
    • Diese Analyse hilft dabei, herauszufinden, was für sie funktioniert und in welchen Bereichen sich Ihre Website verbessern oder abheben kann.
  3. Nutzen Sie Insights für Ihre SEO-Verbesserung:
    • Keyword-Gapanalyse: Finden Sie Schlüsselwörter, für die Ihre Konkurrenten ranken, Ihre Website aber nicht. Dadurch können ungenutzte Möglichkeiten zur Gewinnung von Besuchern aufgedeckt werden.
    • Inhalt und Backlink-Möglichkeiten: Analysieren Sie die Content-Strategien und Backlink-Profile Ihrer Konkurrenten, um Lücken in Ihrer Strategie zu erkennen. Nutzen Sie Tools wie das Backlink Gap Tool von SEMrush, um neue Backlink-Möglichkeiten zu entdecken, indem Sie Ihr Profil mit dem der Konkurrenz vergleichen.
    • SERP Feature Targeting: Versuchen Sie, Featured Snippets und andere SERP-Funktionen zu nutzen, die Ihre Konkurrenten derzeit innehaben, um ihre Sichtbarkeit zu verbessern und ihnen den Rang abzulaufen.

Fazit

Durch die Untersuchung von Keyword-Metriken, vom Verständnis des Suchvolumens und der Keyword-Schwierigkeit bis hin zur Schätzung des organischen Traffics und der Analyse des CPC, hat dieser Artikel strategische Methoden zur effektiven Verbesserung von SEO-Rankings skizziert. Er unterstreicht die Bedeutung der Nutzung dieser Erkenntnisse für den Wettbewerbsvorteil und zeigt auf, wie datengestützte Entscheidungen nicht nur die Sichtbarkeit der Website verbessern, sondern auch den gezielten Traffic steigern können. Indem wir die Feinheiten der Keyword-Analyse, der Wettbewerbsanalyse und der Optimierungsstrategien unter die Lupe genommen haben, haben wir den starken Einfluss fundierter SEO-Praktiken auf den Erfolg im digitalen Marketing aufgezeigt.

Der Weg zur Verbesserung Ihres SEO-Rankings führt im Wesentlichen über die sorgfältige Anwendung von Keyword-Insights, die strategische Optimierung von Inhalten und die aufmerksame Analyse der Wettbewerber. Die weitreichenden Auswirkungen dieser Strategien unterstreichen ihr Potenzial, nicht nur die Position Ihrer Website auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen zu verbessern, sondern auch Ihre Online-Präsenz und die Sichtbarkeit Ihrer Marke erheblich zu steigern. Mit Blick auf die Zukunft werden kontinuierliches Lernen, die Anpassung an sich entwickelnde SEO-Trends und die Integration dieser Taktiken für die Aufrechterhaltung und Verbesserung Ihrer digitalen Marketingbemühungen von entscheidender Bedeutung sein.


Referenzen

Stay tuned!

Don’t miss out on the latest news and job offers from Vollcom Digital. Subscribe to our ‘Monthly Monitor’ newsletter today and stay ahead of the curve.

    *Pflichtfelder
    Newsletter