Product Backlog Refinement – einfach erklärt

Simone Kohl

3 mins read

Im Scrum gibt es verschiedene Aktivitäten, wie das Product Backlog Refinement. Aber wie verfeinert man das Backlog, wer sollte dabei sein und wann schätzt man die Zeit und Storypoints?

Was ist das Product Backlog Refinement?

Beim Backlog Refinement überprüfen der Product Owner und das Entwicklungsteam die einzelnen Tasks im Backlog. Ziel ist es, sicherzustellen, dass im Backlog die richtigen Tasks enthalten sind und diese nach Prioritäten geordnet. Außerdem soll sichergestellt werden, dass:

  • Alle Tasks auf die gleiche Weise von jedem Teammitglied verstanden werden
  • Der Aufwand der Aufgaben ist geschätzt
  • Die Tasks nach Prioritäten geordnet sind

Das Product Backlog Refinement findet regelmäßig statt, kann aber auch als fortlaufende Aktivität durchgeführt werden. In diesem Meeting wird zum Beispiel folgendes durchgeführt:

  • Hinzufügen von neuen User Stories, falls notwendig
  • Entfernen von User Stories, die nicht mehr benötigt werden
  • Schätzung von Stories und Zuweisungen
  • Korrektur von Schätzungen, wenn neue Informationen aufgekommen sind

Zusammenfassend: Mit dem Backlog Refinement soll ein gemeinsames Verständnis über das geschaffen werden, was zu tun ist, wie viel Aufwand dies sein wird und in welcher Reihenfolge die Aufgaben erledigt werden.

Lesen Sie auch unseren Blogpost 5 Tipps für agile Teams, um ein besseres Team zu werden.

Warum ist das wichtig?

Wenn es kein gemeinsames Verständnis darüber gibt, besteht die Gefahr, dass entweder das falsche implementiert wird, ein Aufwand entsteht, der nicht nötig gewesen wäre oder die Implementierung überarbeitet werden muss.

Wenn die Einteilung der einzelnen Tasks nicht berücksichtigt wird, dann kann es sein, dass die Elemente mit hohem Wert und hohen Kosten überschätzt werden und andere unterschätzt. Die Priorisierung ist wichtig, damit Sie nicht an weniger wichtigen Punkten arbeiten und wichtigere dabei übersehen.

Des Weiteren ist es wichtig ein Product Backlog Refinement durchzuführen, damit die Effizienz des Sprint Planning Meetings verbessert werden kann, denn viele Fragen lassen sich an dieser Stelle schon klären. Das Product Backlog bleibt außerdem geordnet, aufgeräumt und nur mit relevanten Tasks befüllt, auf diese Weise haben sie nicht das Gefühl von den Aufgaben überrollt zu werden.

So kann ein gemeinsames Verständnis sowohl innerhalb des Scrum Teams als auch für die Stakeholder geschaffen werden.

Vorteile

Durch das Refinement wird sichergestellt, dass im Backlog weiterhin relevante und detaillierte Tasks sind. Diese sind mit Prioritäten versehen und entsprechen den aktuellen Zielen des Projekts bzw. des Produkts. Dabei liegt der Vorteil in der Dynamik des Backlogs. Nicht alle User Stories müssen dann gleich zu Beginn in kleine Teile heruntergebrochen werden und detailliert geschätzt werden, damit wird mehr Flexibilität erreicht.

Checkliste für den Product Owner

Ein Product Owner sollte diese Zeit nutzen, um die Features und User Stories, die Produktvision und alles, was mit dem Aufbau Ihrer Produkt-Roadmap und der Planbarkeit zusammenhängt, zu verfeinern. Je nachdem, wo Sie in Ihrem Zeitplan in jedem Refinement-Meeting stehen, werden Sie ein anderes Thema angehen.

Dies sind die wichtigsten Checklisten, die ein Product Owner für das Product Backlog Refinement vorbereiten sollten:

  • Bereiten Sie den Kontext des Produkts vor: Vision, Verständnis der Interessengruppen, Erwartungen, Strategie, Produktmeilensteine, Erwartungen der Investoren, Produktvorteile, Geschäftsmodell.
  • Erstellen Sie die Produkt-Roadmap: Zeigen Sie, wie die Features und die User Stories in die Produkt-Roadmap passen
  • Arbeiten Sie mit dem Scrum Master zusammen, um den Zeitplan für das Meeting festzulegen
  • Definieren Sie Ziele
  • Bereiten Sie Entwürfe, Daten und Beispiele für jede User Story vor, die dies erfordert
  • Schreiben Sie die User Stories und Features vor dem Refinement-Meeting
  • Weisen Sie die User Stories einem Release zu
  • Teilen Sie dem Team den Versionsplan und die Auswirkungen der nächsten Version mit
  • Verstehen Sie die Team-Velocity

Wie lang sollte ein Product Backlog Refinement dauern?

Das Product Backlog Refinement sollte nicht mehr als 1-2 Stunden in einem Sprint in Anspruch nehmen. Es sollte aber nicht mehr als 10% der Kapazität des Entwicklungsteams einnehmen, wobei der Product Owner so viel Zeit investieren kann wie nötig.


Teile diesen Artikel

Article by:

Simone Kohl
Simone Kohl

Teile diesen Artikel