Wie New Work die Arbeitswelt verändert

Simone Kohl

2 mins read

New Work ist bereits ein fester Bestandteil des Arbeitsalltags geworden. Doch was bedeutet es und was braucht es dazu?

Definition – Was ist New Work?

Geprägt wurde der Begriff von dem amerikanischen Sozialphilosophen Frithjof Bergmann. New Work ist die Zukunft der Arbeitswelt. Der Trend bedeutet, alte Strukturen hinter sich zu lassen und neue Arbeitsweisen zu etablieren. Er steht für ein neues Verständnis von Freiheit und Selbstständigkeit und den Strukturwandel der Arbeitswelt. Diese Arbeitsplätze bieten mehr Freiraum für kreatives Arbeiten.

Die Gründe für den Strukturwandel sind Digitalisierung und Globalisierung. Dadurch ergeben sich viele neue Chancen und Möglichkeiten in der Arbeitswelt. Prozesse können automatisiert werden und es entstehen neue Berufe, die es vor ein paar Jahren noch nicht gab.

Merkmale

Was zeichnet New Work aus?

  1. Selbstbestimmung Flache Hierarchien mit Eigenverantwortung und Freiräumen – das sind Aspekte der New Work, die jedes im Team betreffen. Im Mittelpunkt steht die persönliche und berufliche Weiterentwicklung. Das Gute dabei ist, dass räumliche und zeitliche Abhängigkeiten keine Rolle spielen, da durch das Internet jederzeit von jedem Ort aus gearbeitet werden kann.
  2. Innovation Die Arbeit soll nicht als Last angesehen werden, sondern Spaß machen. Dadurch wird die Kreativität angeregt und neue Produkte oder innovative Dienstleistungen können zu Stande kommen. Die Mitarbeiter sollen zufrieden sein und damit auch bessere Leistung bringen können.
  3. Organisation der Arbeit Ziel ist es die Arbeit möglichst effizient zu organisieren, damit jeder seine Stärken in das Projekt einbringen kann. Durch vielfältige Teams ist es möglich effizientere Lösungen zu finden, da jeder seine Kompetenzen mitbringt.

Beispiel von New Work

Agiles Arbeiten Agiles Arbeiten bedeutet schnell auf Veränderungen zu reagieren. Flache Hierarchien, kleine Teams, agile Methoden wie Scrum und Feedback Kultur gehören hier zum Alltag. Mehr zum agilen Arbeiten findet ihr in unserer Kategorie Agilität/Scrum.

New work im Arbeitsalltag

Viele Unternehmen haben dieses Konzept bereits in den Alltag integriert. Beim Konzept New Work ist das zentrale Arbeiten im selben Büro nicht mehr nötig, um produktiv zu arbeiten. Mittlerweile ist es normal, dass Teammitglieder remote von der ganzen Welt aus zusammen an Projekten arbeiten. Hier gibt es ein paar Tipps wie man remote Arbeit möglich machen kann.  Dadurch werden auch nicht mehr so viele Büroräume gebraucht, die festen Büros werden durch flexible Co-working spaces ersetzt. Eine weitere Änderung ist das selbständige Arbeiten. Es rückt immer mehr in den Vordergrund und New Work unterstützt das selbstständige, eigeninitiative Arbeiten. Durch die gewonnene Freiheit kann die Work-Life-Balance ausgebaut werden, da die Arbeit nicht als Last gesehen werden soll, sondern als Lebensbestandteil.

Fazit

Um auf den Trend New Work aufzusteigen lohnt es sich vorher eine Struktur zu entwickeln. Grund dafür ist, dass die gewonnene Flexibilität und die Selbstständigkeit jedes Teammitgliedes auch gemanaged werden muss. Jedoch bietet es viele neue Chancen die Arbeit angenehmer und effizienter zu gestalten.


Teile diesen Artikel

Article by:

Simone Kohl
Simone Kohl

Teile diesen Artikel