Societal Marketing – Definition, Konzept und Vorteile

Simone Kohl

3 mins read

Was ist Societal Marketing?

Societal Marketing stellt das menschliche Wohlergehen an erste Stelle und nicht den Gewinn. Die soziale Verantwortung steht im Vordergrund, deshalb wird beim Societal Marketing eine Marketingstrategie entwickelt, die dem Kunden einen Mehrwert bietet, um das Wohlergeben der Kunden und der Gesellschaft zu verbessern. Es ist eine fortgeschrittene Form von Corporate Social Responsibility (CSR) und nachhaltigem Marketing.

Das Societal Marketing schafft beim Kunden ein positives Bild des Unternehmens und kann dadurch dazu führen, dass das Unternehmen den Absatz steiger. Der Begriff betont die soziale Verantwortung und ist eng mit nachhaltiger Entwicklung verbunden.

Was ist ein Societal Marketing Konzept?

Das Konzept gibt es seit den 1970er Jahren und führt ein mehr auf die sozialen Bedürfnisse ausgerichtetes Marketingkonzept ein. Philip Kotler veröffentlichte es 1972 in einem Artikel der Harvard Business Review.

Das Konzept kann man auch als “Konzept des Menschen“ oder „Konzept des intelligenten Konsums“ bezeichnen und es ist Teil eines ganzheitlichen Marketingkonzepts. Es unterscheidet sich von den Konzepten des Social Marketings und Social Media Marketing und ist als Erweiterung der Marketingkonzepte anzusehen.

Es stellt sich für Kunden oft die Frage, ob Organisationen die Kundenzufriedenheit mit der Erfüllung von langfristigem gesellschaftlichem Wohlergehen in Einklang bringen können. Im Konzept Societal Marketing sollen die Produkte einen sozialen und ökologischen Wert haben.

Aufgrund der Erwartungen der Nutzer und Verbraucher findet eine Weiterentwicklung der Marketingkonzepte statt. Unternehmen müssen deshalb stärker darauf achten, wie sich die Produkte und Handlungen auf die Gesellschaft auswirken. In den letzten Jahren haben sich die Marketingverantwortlichen immer mehr nach der sozialen Verantwortung gerichtet und diese in die Strategien miteinbezogen.

Im Rahmen der Strategie müssen Unternehmen bereit sein auf Rentabilität oder andere Chancen zu verzichten, wenn dies nicht mit den sozialen Zielen zu vereinbaren ist. Das kann für viele Unternehmen eine Herausforderung darstellen. Deshalb müssen die Unternehmen ein Gleichgewicht zwischen den Interessen des Unternehmens, der Verbraucher und der Gesellschaft finden. Denn für die Unternehmen bietet Societal Marketing die Möglichkeit, eine positive Verbindung zum Unternehmen herzustellen und damit die Zahl der potenziellen Kunden zu erhöhen.

Erfahren Sie mehr über datengesteuertes Marketing zur Steigerung des Umsatzes: HIER

Warum ist das wichtig?

Das Marketingkonzept ist für die Gesellschaft, die Umwelt und das Unternehmen selbst von großer Bedeutung. Das Konzept wurde entwickelt, um dem Konsumdenken und dem Ziel von Gewinnstreben von Unternehmen entgegenzuwirken. Außerdem kann das Marketingkonzept den Gewinn des Unternehmens maximieren und eine langfristige Kundenbindung aufbauen.

Unterschied von Societal Marketing und Social Marketing

Zwischen dem Societal Marketing und Social Marketing gibt es Unterschiede. Beim Social Marketing geht es darum, einen sozialen Wandel herbeizuführen, indem es an die Menschen appelliert Gutes zu tun. Beim Societal Marketing ist das Ziel das gleiche, es ist aber eher als Unternehmensphilosophie anzusehen. Deshalb dient es also als Grundlage für viele Marketingentscheidungen. Das gesellschaftliche Marketing fordert die Unternehmen auf eine Marketingstrategie zu entwickeln, die sich an dem menschlichen Wohlergehen der Gesellschaft orientiert. Trotzdem ist es immer noch eine Form des Marketings und im Marketing geht es darum die Markenbekanntheit zu erhöhen, das Image zu optimieren und sich von der Konkurrenz abzuheben.

3 Considerations of Societal Marketing Concept

Bei der Festlegung der Marketingstrategien gibt es drei Aspekte, die abgewogen werden müssen: die Unternehmensgewinne, die Wünsche der Verbraucher und die Interessen der Gesellschaft.

  • Unternehmensgewinne  Für die Erzielung von Gewinnen ist der Aufbau langfristiger Kundenbeziehungen, die soziale Verantwortung und die Qualität der Produkte von Bedeutung.  
  • Wünsche der Verbraucher   Die Produkte sollen die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden erfüllen. 
  • Interessen der Gesellschaft   Die Produkte oder Dienstleistungen sollen der Gesellschaft dienen und die Interessen vertreten.  

Goals of Societal Marketing Concept

Ziele von Societal Marketing KonzeptenDie Ziele des Societal Marketing Concepts sind folgende 

  • Kundenbeziehungen langfristig aufrecht zu erhalten
  • Image in der Gesellschaft verbessern
  • Soziale Pflichten erfüllen und Verantwortung wahrnehmen
  • Ein gesellschaftliches Bewusstsein für die Marken entwickeln
  • Mit dem positiven Image den Kundenstamm vergrößern

Vorteile

  • Besseres Image für das Unternehmen
  • Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz
  • Kundenbindung und langfristiger Aufbau von Kundenbeziehungen
  • Steigerung des Umsatzes durch positives Markenbild
  • Und damit auf lange Sicht auch Wachstum
  • Soziales Wohlergehen steigern
  • Die wirtschaftliche Planung für die Gesellschaft wird bedeutsamer

Instruments von Societal Marketing

Es gibt vier Produkt Kategorien, die den langfristigen Nutzen ermitteln:

  • Weniger qualitativ hochwertige Produkte bringen keinen langfristigen Nutzen
  • Befriedigende Produkte bringen nur kurzfristigen Nutzen und können der Gesellschaft schaden
  • Nützliche Produkte bringen langfristige Vorteile und kurzfristige Zufriedenheit
  • Erstrebenswerte Produkte bringen langfristigen nutzen und unmittelbare Zufriedenheit

Das bedeutet, dass die Produkte auf den Markt gebracht werden sollen, die den Schwerpunkt nicht auf den Verkauf von Produkten sondern auf das Wohlergehen der Verbraucher und der Gesellschaft legen.

Fazit

Das gesellschaftliche Marketing veranlasst Unternehmen dazu, aktiv auf das Wohl der Gesellschaft hinzuarbeiten und sich an sozialen Aktivitäten zu beteiligen. Es wirft die Frage auf, ob die langfristigen Wünsche und das langfristige Wohl in der Marketingstrategie bedacht wird.


Teile diesen Artikel

Article by:

Simone Kohl
Simone Kohl

Teile diesen Artikel